Heimersdorfer Bürgerverein erwünscht

Gründungsmitglieder und Interessierte für die Gründung eines Heimersdorfer Bürgervereins gesucht!

Wer möchte und kann sich ehrenamtlich engagieren und seinem Veedel damit etwas Gutes tun?

Melden Sie sich bitte bei Frau Edeltraud Stecher, die sich für diese tolle Sache engagiert.

Hier richtet Frau Stecher das Wort an Sie:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dieser Mail spreche ich Sie an als Vorsitzende/n eines Heimersdorfer Vereins, als Sprecher*in von einer Heimersdorfer Organisation oder Gemeinschaft und/oder als engagierte Bürgerinnen und Bürger von Heimersdorf.

Mein Name ist Edeltraud Stecher, ich bin die Koordinatorin vom SeniorenNetzwerk Heimersdorf (in Trägerschaft des Caritas Verbandes für die Stadt Köln e.V.).

Das SeniorenNetzwerk Heimersdorf wird nun seit etwa 3 Jahren von mir aufgebaut. Mittlerweile haben wir viel erreicht und haben ein Planungsteam und ein Redaktionsteam gegründet, beide Teams sind sehr aktiv, engagiert und erfolgreich, vielleicht haben Sie darüber schon gelesen.

Eines der wichtigen Vernetzungsinstrumente im SeniorenNetzwerk Heimersdorf ist die jährliche Stadtteilkonferenz. Hier werden in kompetenter und exklusiver Runde Bedarfe und Wünsche geäußert und aufgegriffen, die dann auf unterschiedlichen Wegen zur Umsetzung gelangen (können).

Bei der letzten Stadtteilkonferenz Ende Juni 2018 hat sich u. A. herausgestellt, dass, trotz der Vereinsvielfalt und Vereinskompetenz hier im Stadtteil, ein eigener (gemeinnütziger) Bürgerverein fehlt, weil er einige Aufgaben übernehmen könnte, die momentan (noch) nicht übernommen werden können.

Ein Bürgerverein ist eine juristische Person und kann die Interessen der Heimersdorfer Bürger*innen bündeln und gegenüber Politik und Verwaltung vertreten. Der Verein kann Probleme aufzeigen und Lösungen anregen. Bei Entscheidungen, die den Stadtteil betreffen, kann ein Bürgerverein ein Mitspracherecht bekommen und so Einfluss auf die (Stadtteil-) Entwicklung nehmen.

Ein Bürgerverein kann das Sprachrohr der Bürger*innen sein, dass nicht so leicht überhört werden kann. Ein Bürgerverein ist überparteilich, interkonfessionell unabhängig und gemeinnützig.

Heimersdorf ist ein lebenswerter Stadtteil, die Menschen leben sehr gerne hier, das höre ich immer wieder. Trotzdem, ein Verein könnte dabei mithelfen und aktiv darauf hinwirken dass sich die Lebensqualität noch mehr verbessert.

Die Bürgerinnen und Bürger von Heimersdorf sind daran interessiert wie sich ihr Stadtteil entwickelt. Sie wollen beteiligt und einbezogen werden. Ein Bürgerverein wäre das Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung.

Sie sehen es gibt sehr gute Gründe (und ich kann sie nicht alle aufzählen) für die Gründung eines Bürgervereins. Nicht umsonst haben sehr viele Kölner Stadtteile bereits einen Bürgerverein. Sie müssen nur bei den bereits bestehenden Bürgervereinen „die Rosinen heraus picken“ und schon können Sie über eine eigene Vereinsgründung nachdenken.

Wir vom SeniorenNetzwerk unterstützen in jeder Hinsicht die Gründung eines Heimersdorfer Bürgervereins!

Ich schreibe Ihnen das alles bevor ich mich in den Sommerurlaub verabschiede.

Ich würde mir sehr wünschen (und da spreche ich auch im Namen des Planungsteams vom SeniorenNetzwerk Heimersdorf), dass wir im September 2018 zu einem Vorgespräch zusammen kommen. Vielleicht finden sich genügend Gründungsmitglieder (mindestens 7 sind erforderlich) für einen gemeinnützigen Heimersdorfer Bürgerverein.

Auch wenn Sie persönlich nicht als Gründungsmitglied zur Verfügung stehen (viele von Ihnen haben  ja schon „Ihren“ eigenen Verein oder Sie sind mit einer anderen Aufgabe voll und ganz  ausgelastet) möchte ich Sie ganz herzlich bitten: streuen Sie diese Information in Ihrem Verein, Ihrer Organisation, in Ihrem privaten Umfeld.

In der Adresszeile in dieser Mail oben sehen Sie, wen ich außer Ihnen noch angeschrieben habe. Gerne dürfen Sie diese Mail weiter leiten an Personen, von denen Sie denken, dass sie ebenfalls in Kenntnis gesetzt werden wollen oder sollten.

Ich bin gespannt auf Ihre Rückmeldung!

Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie an dem Gründungstreffen teilnahmen möchten.

Ich biete als Termin Donnerstag, den 20.09.2018 ab 16:00 Uhr an (oder von mir aus auch später, wegen derjenigen, die im Berufsleben stehen).

Den Ort finden wir dann noch, wer bietet seine (Vereins-) Räume dafür an?

Ich grüße Sie herzlich

Edeltraud Stecher

SeniorenNetzwerk Heimersdorf

Volkhovener Weg 174

50767 Köln

edeltraud.stecher@caritas-koeln.de

Tel: 0221/467 884 232

Mobil: 0178/909 485 6

Köln, den 02.08.2018