Ein neuer Baum und mehr Barrierefreiheit im Einkaufszentrum

Der Baum vor Cucu´s Mocca im Einkaufszentrum Heimersdorf musste leider im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht von der Stadt Köln gefällt werden.

Folgendes wird jetzt passieren: Im Herbst wird ein Baum an diese Stelle gepflanzt der tiefwurzelnd ist. Die unebene Fläche wird großflächig begradigt. Die Rampe wird genauso abgeflacht, wie bereits im letzen Jahr an der U-Bahn geschehen. Die breite Treppe wird mittig mit einem zusätzlichen Handlauf versehen. Dies ist gerade für die vielen älteren oder in der Bewegung eingeschränkten Besucher sehr zu begrüßen und hilfreich. Zusätzlich werden die beiden, von den Kindergartenkindern, ausgesuchten Federtiere wieder mit einem Fallschutz montiert. Vorher erfolgt noch die Ausschreibung. Die Massnahmen sollen im Frühjahr durchgeführt werden.

Das ist die Vorgeschichte:

Seit mindestens zwei Jahren wurde nach einer Lösung gesucht, daß Besucher des Einkaufszentrums nicht mehr über die Baumwurzeln und die hochgeschobenen Pflastersteine stürzen. Andere Lösungen waren auf Grund der Lage des Baumes (dicht vorm Eingang) und der sehr weiten Ausbreitung der Wurzeln bis zum Restaurant Fürstenhof leider nicht möglich.  Leider war auch die Aufschüttung mit Schotter im letzten Jahr ergebnislos und die Menschen sind weiterhin schwer gestürzt. Der Krankenwagen musste regelmäßig und häufig vom Eiscafe Betreiber gerufen werden. An dieser Stelle geht Verkehrssicherungpflicht vor Baumschutz. Diese Entscheidung ist an allen (auch dem Vorsitzenden der Grünen) an der Diskussion um den Baum Beteiligten wirklich sehr schwer gefallen und es hat mehrere Treffen vor Ort gegeben. Die in diesem Zusammenhang oben genannten Massnahmen begrüßen wir deshalb und bedanken uns für die intensiven Bemühungen aller Beteiligten unsere Wünsche diesbezüglich zu realisieren.